Archiv
28.01.2019 | ENSURE

Energiekosmos ENSURE

Leitfaden zur Entwicklung der Anwendungsfälle
Leitfaden zur Entwicklung der Anwendungsfälle. Quelle: TenneT

Energiekosmos ENSURE: Dahinter steht die Konzeption einer Netzdemonstration, an der eine Partner-Gruppe des Kopernikus-Projektes ENSURE derzeit intensiv arbeitet. Erklärtes Ziel: Die Ausarbeitung einer Demonstration, die – ähnlich dem Kosmos – durch die Zusammenführung einer Vielzahl kleinster Teile am Ende ein neues Gesamt-System ergibt. Dieses soll zur Energiewende beitragen, damit die Klimaschutzziele erreicht werden können. 

Diese Ziele werden in enger Zusammenarbeit mit den Projektpartnern – mit allen technischen, ökonomischen, gesellschaftlichen und regulatorischen Fragestellungen – verfolgt. Den Ausgangspunkt zur Konzeption dieser Demonstration, dieses Energiekosmos ENSURE, bilden Use-Cases, also konkrete Anwendungsfälle. Sie stellen als elementare Teilchen die Basis dar. Grund genug, die Entwicklung der Use-Cases unter Einbeziehung aller ENSURE-Projektpartner einmal näher zu betrachten. 

Im einem Newsletterartikel vom 10.07.2018 wurde bereits von der Storyline-Entwicklung in ENSURE berichtet. Die Konzeption des Netzdemonstrators setzt für die Erstellung der Use-Cases bei den Storylines für ENSURE an (Leitfaden zur Use-Case-Entwicklung in der Abbildung dargestellt). Konkret geht es hierbei um allgemeine, beschreibende Aussagen, z.B. den Anteil der Stromerzeugung aus Erneuerbarer Energien, die bei den Workshops mit der Stakeholder-Gruppe für die Ausarbeitung der Storylines herangezogen werden.

Für die nachfolgende Use-Case-Entwicklung wurden daraus wiederum Arbeitsfelder im Bereich der Energienetze abgeleitet, z.B. Digitalisierung oder Sektorenkopplung. Anschließend fand eine Identifizierung konkreter, zukünftiger Herausforderungen der Energienetze statt, die zur Erreichung des übergeordneten ENSURE-Projektziels führen – beispielsweise der Aufbau einer geeigneten Kommunikationsinfrastruktur.

Die derart generierten Arbeitsfelder sowie die festgelegten Herausforderungen wurden schließlich kombiniert – und die ermittelten Kombinationen an die ENSURE-Partner weitergegeben. Diese waren und sind nunmehr aufgefordert, daraus Vorschläge zur Bewältigung der Herausforderungen zu erarbeiten, zu sammeln und zu melden. In Summe wurden bisher über 80 Beiträge der Partner erfasst. Die finale Zuordnung der Vorschläge zu den jeweiligen Herausforderungen mündet schließlich in den eigentlichen Use-Cases.

Steckbriefe der Use-Cases dienen der Vereinheitlichung der Darstellung und der Vereinfachung der weiteren Verarbeitung – diese werden zum Beispiel zur Abstimmung mit den verantwortlichen Partnern verwendet. Ein notwendiges Handling, um die Vielzahl der unterschiedlichen Use-Cases gezielt strukturieren und einordnen zu können. Alle daraus abgeleiteten Use-Cases werden bei der Konzeption des Energiekosmos ENSURE berücksichtigt.

Die nächsten Schritte: Zunächst erfolgt die Einordnung der Use-Cases in ein übergeordnetes Demonstrationskonzept, wodurch sich ggf. Lücken im Konzept ergeben. Diese werden wiederum an das Konsortium gespiegelt, um die Ausarbeitung weiterer Lösungsvorschläge anzuregen. Das Ziel zum Ende der ersten Projektphase Ende 2019 ist die Ausarbeitung eines umfassenden Konzeptes zur Realisierung des Energieskosmos ENSURE. Der Fokus wird dabei auf systemische Zusammenhänge und systemische Anpassungen gelegt. Geplant ist, den Energiekosmos ENSURE bis 2026 zu realisieren.

Mehr zum Kopernikus-Projekt ENSURE

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK