Aktuelles
17.11.2020 | SynErgie

SynErGame: Online erleben, wie Energieflexibilität in der Praxis funktioniert

Das Bild zeigt das Browser-Game SynErgie.

Energieflexibilität in der Praxis: Im Browser-Game SynErgie flexibilisiert der Spieler das Stromnetz einer virtuellen Stadt. Screenshot: SynErgie

Das Kopernikus-Projekt SynErgie hat ein Browser-Game entwickelt. Spieler helfen darin einer Stadt, den Blackout des Stromsystems zu verhindern. Es gilt, die Stromnachfrage der Industrie so anzupassen, dass sie mit dem Stromangebot auf dem Markt übereinstimmt.

Hier geht's zum Spiel. 

Das Kopernikus-Projekt SynErgie hilft der Industrie dabei, die eigene Stromnachfrage so zu flexibilisieren, dass sie mit dem aktuellen Stromangebot übereinstimmt. Denn liegen Angebot und Nachfrage zu weit auseinander, droht im schlimmsten Fall der Blackout. Mit einem neu entwickelten Browser-Game kann ab sofort jeder testen, wie Energieflexibilität in der Praxis funktioniert – und das spielerisch.

In SynErGame müssen Spieler einen Blackout verhindern, indem sie die Produktionsprozesse von Industriewerken so anpassen, dass Stromangebot und -nachfrage im gesamten Stromsystem übereinstimmen. Dafür können sie Aufträge in Fabriken verschieben oder Prozessparameter anpassen. Was in den ersten Runden noch einfach ist, wird von Runde zu Runde schwieriger: Wetter und Tageszeit sorgen für eine zunehmend schwankende Energieversorgung. So müssen Spieler immer schneller immer größere Angebot-Nachfrage-Unterschiede ausgleichen. Dabei können Spieler selbst wählen, ob sie lieber 20 oder 30 Runden spielen wollen. In Kürze kann das Online-Game auch auf den Plattformen spielen.de, browsergames.de und browsergamer.com gespielt werden. Das Spiel wurde in Kooperation mit SynErgie vom Stuttgarter Lab132 entwickelt.

Hier geht's zum Spiel. 

Ansprechpartner

Julius Heinrichs

+49 (0) 228 60884-266

ju.heinrichs@fz-juelich.de

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK