Aktuelles
03.02.2020 | ENSURE

ENSURE-Energiekosmos kommt nach Schleswig-Holstein

Quelle: ENSURE-Energiekosmos
Diese Karte zeigt die acht Gemeinden, in denen der ENSURE-Energiekosmos testweise aufgebaut werden soll. Quelle: ENSURE-Energiekosmos

ENSURE hat bekannt gegeben, wo das Projekt das Energienetz der Zukunft testen wird. Die Wahl fiel auf acht Gemeinden im Norden Deutschlands. Welche das sind und warum sie ausgewählt wurden.

Das Kopernikus-Projekt ENSURE entwickelt das Stromnetz der Zukunft. Im Norden Deutschlands wird es dieses Netz in den kommenden Jahren auch praktisch testen. In den acht Gemeinden

  • Dägeling,
  • Grevenkop,
  • Neuenbrook,
  • Lägerdorf,
  • Rethwisch,
  • Horst,
  • Hohenfelde und
  • Kiebitzreihe im Kreis Steinburg

baut das Projekt deswegen den "Energiekosmos ENSURE" auf. 

Die Region wurde nach Projektanalysen aus den drei Vorjahren ausgewält: So hat ENSURE untersucht, für welche Anwendungsfälle (Use Cases) das Energienetz der Zukunft gewappnet sein muss, wenn sich Deutschlands Energieversorgung in den kommenden Jahrzehnten stark verändert. Insgesamt 99 solcher Fälle wurden analysiert. Im Anschluss unterteilten die Projektpartner die Bundesrepublik in Cluster: In welcher Region Deutschlands wird in Zukunft welcher Energie-Mix herrschen, welcher Stromverbrauch und welche Stromproduktion? Anders ausgedrückt: In welcher Region Deutschland muss das Energienetz für welche Anwendungsfälle gewappnet sein? Auf Grundlage dieser Analyse wählten die Projekt-Partner die geannten Region in Schleswig-Holstein aus. Hier kann das Projekt möglichst viele Anwendungsfälle direkt vor Ort testen.

„In der Region des Energiekosmos ENSURE sind die Erneuerbaren Energien weit ausgebaut und alle relevanten Energieträger in Form von Strom-, Gas- und Wärmenetzen sind dort vorhanden. Zudem weist die Region sowohl ländliche als auch die Nähe zu städtischen Strukturen auf, die sich in ihrer Leitungsdichte stark unterscheiden“, sagte denn auch Dr. Joachim Kabs, Vorstand Netztechnik von SH Netz und Direktoriumsmitglied im ENSURE-Projekt bei der Bekanntgabe des Energiekosmos ENSURE. „Die Region soll beispielhaft zeigen, wie die Energiewende gelingen und ein wesentlicher Beitrag zum Klimawandel beigesteuert werden kann. So können die Erkenntnisse auch auf andere Netzgebiete in Deutschland übertragen werden.“

Im Energiekosmos ENSURE sollen neue Netzstrukturen, digitale Überwachungswerkzeuge und weiterentwickelte Netzkomponenten eingesetzt werden. Neue Höchst- und Hochspannungsleitungen oder neue Umspannwerke werden allerdings nicht errichtet. In die Analysen des Projekts fließen auch Daten zu Leistungsflüssen sowie zu Energieerzeugung und -verbrauch von 114 Umlandgemeinden mit ein.

Während der Konzeption des Energiekosmos können Bürgerinnen und Bürger aktiv mit dem Projekt kommunizieren. Als Dialogplattform haben die Partner bereits Anfang Februar 2020 eine Homepage aufgesetzt, auf der regelmäßig über das Projekt informiert wird, Fragen gestellt und Ideen mitgeteilt werden können.

Ansprechpartner

Julius Heinrichs

+49 (0) 228 60884-266

ju.heinrichs@fz-juelich.de

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK