Aktuelles


01.07.2018 | ENSURE

Energiewende mit Blockchains

ENSURE
Quelle: Schleswig Holzstein Netz AG

Der ENSURE-Partner Germanwatch hat vor kurzem ein Paper veröffentlicht, in dem es um die Chancen und Potenziale von Blockchains geht. Aber was genau sind Blockchains? Und warum wird ihnen das Potenzial zugesprochen, zahlreiche Branchen in den nächsten Jahren grundlegend zu revolutionieren?

Blockchains sind eine Art gemeinsam geschriebenes, digitales Buch. Sie werden als ein Konto verstanden, von dem Transaktionen dokumentiert und überprüft werden. Das Besondere an Blockchains ist, dass die Informationen dabei dezentral auf verschiedenen Rechnern eines Netzwerks gespeichert werden.

Die Energiewende könnte durch Blockchain-Technologien eine neue Dynamik erhalten. Die Blockchain hat das Potenzial, Machtstrukturen und Rollen in der Energielandschaft zu verändern. Dadurch könnten sich verschiedene Branchen grundlegend verändern und die Art und Weise revolutionieren, wie wir miteinander interagieren. Auch der Energiesektor ist von diesen Veränderungen betroffen. Erste Start-ups zeigen bereits, dass der Stromhandel zwischen Privatpersonen ohne ein Energieunternehmen möglich ist.

Die Möglichkeiten für den Einsatz von Blockchains sind vielfältig. Beispielsweise können sie dafür verwendet werden, um Speichertechnologien in dezentrale Energiesysteme einzubinden oder Angebot und Nachfrage einfacher zu balancieren. Und genau an dieser Stelle kommt das Kopernikus-Projekt ENSURE zum Tragen. Darin wird untersucht, wie man die Verknüpfung zwischen verschiedenen Sektoren der Energiewende im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung vorantreiben kann.

Ladungen und Abrechnungen von Elektroautos könnten mit der Blockchain-Technologie automatisiert durchgeführt werden. Germanwatch geht in seinem kürzlich veröffentlichen Bericht auf die Chancen und Potenziale von Blockchains genauer ein. Daneben zeigt das Hintergrundpapier auch auf, welche Risiken adressiert werden müssen und wo noch Handlungsbedarf in der Entwicklung der Technologie besteht. So kann ein Blockchain-Netzwerk zum Beispiel nur mithilfe einer immensen Rechenleistung aufrechterhalten werden, die in einem hohen Energieverbrauch resultiert, was wiederum ökologische Auswirkungen hat. Den Link zum Hintergrundpapier von Germanwatch finden Sie hier: zum Hintergrundpapier

Ansprechpartner
Carola Sonnet
0228/60884 212
c.sonnet@fz-juelich.de