Aktuelles
02.07.2018 | ENSURE

Supraleiterkabel für das Übertragungsnetz der Zukunft

Quelle: KIT
Supraleitendes Kabel
Quelle: KIT

Das Übertragungsnetz muss für die Energiewende ausgebaut werden. Im Kopernikus-Projekt ENSURE prüft das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) nun gemeinsam mit dem Netzbetreiber TenneT den Einsatz der Supraleitertechnologie. Die dafür am KIT konzipierten Supraleiterkabel sind effizient und leistungsstark. Dadurch könnten nach einer erfolgreichen Testphase neue Stromtrassen deutlich schmaler gebaut werden. 

Die Gesamtlänge des Übertragungsnetzes in Deutschland beträgt aktuell etwa 35.000 Kilometer. Um sicherzustellen, dass der Strom aus erneuerbaren Quellen auch dorthin gelangt, wo er gebraucht wird, ist ein Netzausbau von etwa 5.300 Kilometern geplant. Statt der Freileitung sollen, vor allem in der Nähe von Städten und Dörfern, Erdkabel verwendet werden. Würde man dabei supraleitende Kabelsysteme einsetzen, hätte das einzigartige Vorteile gegenüber konventionellen Kabelsystemen. Das zeigt eine Machbarkeitsstudie, die das Karlsruher Institut für Technologie zurzeit gemeinsam mit dem Netzbetreiber TenneT in ENSURE durchführt.

ENSURE prüft verschiedene konzeptionelle Kabel- und Kühlkonzepte, die alle eine sehr hohe Stromtragfähigkeit aufweisen. So könnte die Anzahl der notwendigen Stromkabel von zwölf bei einer herkömmlichen Anlage auf sechs für eine supraleitende Kabelanlage reduziert werden. Dadurch könnten neue Stromtrassen deutlich schmaler werden. Der Stromfluss in der elektrischen Schirmschicht wird auch in diesen Kabeln kompensiert. Außerhalb der Supraleiterkabel existiert daher kein Magnetfeld, das Kabel läuft im Betrieb emissionsfrei.

Allerdings sind supraleitende Kabel bislang im Übertragungsnetz noch nie eingesetzt worden und die ENSURE-Kooperationspartner rechnen mit einer langjährigen Entwicklungs- und Testphase, bis ein praktischer Einsatz erfolgen kann.

Mehr zum Kopernikus-Projekt ENSURE

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK