Veranstaltungen

15
Nov

KONFERENZ

15.11.2019 09:00 - 17:00 Uhr
Hauptgebäude der TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

iCal herunterladen Sektorkopplung und Wärmewende

Sektorkopplung und Wärmewende

Quelle: FONA Photothek
Quelle: FONA Photothek

Tagung diskutiert Anregungen zum klimagerechten Bauen und Wohnen.

Deutschland befindet sich in der Wärmewende. Das heißt: Bis 2050 sollen die Gebäude der Bundesrepublik weitestgehend klimafreundlich, also ohne fossile Brennstoffe, beheizt werden. Eine Möglichkeit, das zu tun, ist die Umwandlung von erneuerbarem Strom in Wärme. Entweder direkt durch elektrische Heizgeräte oder aber durch die Umwandlung von Strom in Wasserstoff oder andere Gase, die dann vor Ort in Wärme umgewandelt werden können.

Um den Wärmebedarf insgesamt zu senken, sollen Deutschlands Immobilienbestände bis 2050 zudem deutlich energieeffizienter werden.

Was auf dem Papier einfach klingt, ist in der Paxis weitaus schwieriger: Der Baubestand in Deutschland ist von Ort zu Ort verschieden. Auch die Anforderungen an Neubauten unterscheiden sich stark. So muss im Einzelfall geprüft werden, welche Technologie wo und in welchem Umfang am Besten zum Einsatz kommen könnte. Dazu braucht es zügig umsetzbare Anregungen, wie die Klimaschutzziele im Wärmesektor wirksam umgesetzt werden können.

Das Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V. (IKEM), das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) und das Fachgebiet Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik (WIP) der TU Berlin in Zusammenarbeit mit der Professur Infrastrukturwirtschaft und -management (IWM) der Bauhaus-Universität Weimar laden daher zu einer interdisziplinären Tagung ein, auf der diese Anregungen diskutiert werden sollen. 

Die Tagung richtet sich sowohl an Praktiker aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Unternehmen als auch an Wissenschaftler.

Die Teilnahmegebühr beträgt für Vertreter von Unternehmen und Unternehmensverbänden 100 Euro. Von Vertretern der öffentlichen Hand, NGOs sowie der Wissenschaft wird keine Teilnahmegebühr erhoben. 

Weitere Informationen zur Anmeldung und Ansprechpartnern finden Sie hier.

Tagungsprogramm [PDF, 151.25 KB, nicht barrierefrei]

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK