Aktuelles
05.09.2019 | SynErgie

Neues Buch zur Flexibilisierung von Industrieprozessen erschienen

Quelle: FONA/photothek
Quelle: FONA/photothek

Welche Vorteile bieten synthetische Gase gegenüber veränderbarem Erdgas? Experten aus dem Projekt SynErgie haben ein Buch zu Hemmnissen und Potenzialen der Flexibilisierung von Industrieprozessen herausgegeben. Hierin wird das komplexe Themenfeld unter ökonomischen und technologischen Aspekten betrachtet.

Wissenschaftler im Projekt SynErgie haben gemeinsam „Flexibilitätsoptionen in der Grundstoffindustrie II“ herausgegeben. In zwölf Kapiteln werden Flexibilisierungsoptionen in der Industrie vorgestellt. Vor allem Industriezweige mit hohem Bedarf an Energie oder Rohstoffen – zum Beispiel Stahl- oder Glasindustrie - werden ausführlich durchleuchtet.

  • Wie kann man industrielle Wärmenetze flexibel gestalten um Engpässe in der Stromversorgung zu vermeiden?
  • Welche Auswirkungen haben nicht zeitgleiche Wärmeproduktion und –nutzung?

Das Buch stellt Potenziale von thermischen Speichern für die Energiewende vor. Unplanbare Veränderungen in der Erdgaszusammensetzung und ihre Auswirkungen werden in unterschiedlichen Modellen berechnet. Auch die regulatorischen Rahmenbedingungen für solche Maßnahmen werden besprochen.
Außerdem werden Hemmnisse gegenüber einer Flexibilisierung in Industrieprozessen analysiert.

Flexibilitätsoptionen in der Grundstoffindustrie II [PDF, 10.16 MB, nicht barrierefrei]

Ansprechpartner

Claudia Hein

0228/60884 271

c.hein@fz-juelich.de

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK