16.08.2022 SynErgie

SynErgie-Papier zur Rolle von Flexibilitätsoptionen in der Pandemie ausgezeichnet

Ein Forscherteam des BMBF-geförderten Kopernikus-Projektes SynErgie hat im August 2022 den „Highly Cited Research Paper Award 2021" erhalten. Der Aufsatz in der Zeitschrift „Applied Energy“ wurde in kurzer Zeit mehr als 50-mal zitiert – ein Beleg für die hohe Relevanz der Forschung zu Energieflexibilität.

mehr

15.08.2022 Kopernikus-Projekte

Power2Change: Energiewende interaktiv für sich entdecken

Die Energiewende von einem abstrakten Begriff zu einem Teil der Lebenswirklichkeit aller Menschen in Deutschland werden zu lassen, den sie begreifen und dessen Relevanz sie einordnen können: Das ist die Mission, auf die sich die Ausstellung „Power2Change“ begibt. Zur Eröffnung vergangenen Samstag reiste Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger aus Berlin an, um sich selbst einen Eindruck zu verschaffen.

mehr

21.07.2022 Ariadne

Hintergrund: Wie das Soziale Nachhaltigkeitsbarometer funktioniert

Die Auswirkungen der Energiewende betreffen die Lebenswirklichkeit aller Bürgerinnen und Bürger. Gesellschaftliche Perspektiven fließen daher in die wissenschaftliche Arbeit des Kopernikus-Projekts Ariadne ein, beispielsweise in Form des jährlich erhobenen Online-Panels „Soziales Nachhaltigkeitsbarometer“. Auf welchem Konzept diese Befragungsstudie basiert, welche Daten sie erhebt und welche Merkmale sie aufweist, beschreibt die neue Publikation.

mehr

21.07.2022 Ariadne

Wie der CO2-Preis den Wärmemarkt beeinflusst

Klimaschutz braucht Emissionssenkungen, die wiederum brauchen Anreize. Eine wichtige Stellschraube ist der CO2-Preis – besonders wenn es um Wärme in Gebäuden geht. Eine neue Studie von Ariadne-Fachleuten zeigt: Der geplante Mindestpreis von 55 Euro pro Tonne CO2 im Jahr 2025 kann zwar Emissionen senken, mit Blick auf die Klimaneutralität jedoch langfristig bei Weitem nicht genug.

mehr

19.07.2022 SynErgie

So gelingt der schnelle Einstieg in die Energieflexibilität

Einfach nutzbare Web-Applikationen sind ein effektives und effizientes Mittel für Unternehmen, um in das Thema Energieflexibilität einzusteigen. Das Kopernikus-Projekt SynErgie hat deshalb Applikationen zu verschiedenen Services entwickelt.

mehr

14.07.2022 Ariadne

Mitreden, mitgestalten, mittragen: Die Ergebnisse zu den Ariadne-Bürgerkonferenzen zur Energiewende sind da!

Von steigenden Energiekosten für Haushalte bis hin zum Ausbau Erneuerbarer Energien vor Ort: Bei der Umsetzung der Energie- und Verkehrswende ist die Bevölkerung auch direkt von Veränderungen betroffen. Die Auswertung der Bürgerkonferenzen des Kopernikus-Projekts Ariadne zeigt: Die Menschen sind sowohl bereit als auch in der Lage, komplexe Herausforderungen differenziert zu diskutieren und gemeinsam Lösungsoptionen auszuhandeln.

mehr

06.07.2022 P2X

Viertes Event der P2X-Kellergespräche

Der WWF hat im Rahmen des Kopernikus-Projektes P2X die "Kellergespräche" gestartet, bei denen 15 bis 20 junge Erwachsene mit ausgewählten Expertinnen und Experten über die Energie der Zukunft diskutieren können.

mehr

17.06.2022 Ariadne

So könnte der EU-Emissionshandel auf Wärme und Verkehr gerecht ausgestaltet werden

Die Erweiterung des Emissionshandels auf den Gebäude- und Transportsektor (ETS2) ist ein Kernelement des Fit-for-55-Pakets der Europäischen Kommission und gleichzeitig politisch hoch umstritten.

mehr

02.06.2022 Ariadne

Wie ein Klimageld einfach und spürbar bei den Menschen ankommen kann

Die finanzielle Belastung für die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland steigt mit der zunehmenden Transformation des Energiesystems. Der Umstieg auf Erneuerbare Energien wird begleitet von steigenden CO2-Preisen im nationalen Emissionshandel für Wärme und Verkehr. Damit die Energiewende von der Zivilgesellschaft mitgetragen wird und einkommensschwache Haushalte nicht zu sehr belastet werden, ist ein sozialer Ausgleich notwendig.

mehr

01.06.2022 Ariadne

So lässt sich der Ausbau der Erneuerbaren durch regionale Instrumente steuern

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist ein Kernelement der Energiewende. Aktuell spielt bei der regionalen Verteilung neuer Anlagen vor allem die Verfügbarkeit von Sonne oder Wind an einzelnen Standorten eine wesentliche Rolle. Andere Faktoren stehen hingegen bisher noch im Hintergrund. Regionale Instrumente können dabei helfen, den Ausbau der Erneuerbaren geschickt zu steuern.

mehr